Komet Nakamura-Nishimura-Machholz (1994m)

29. 8. 1994, Mistelbach

Für Mistelbacher Verhältnisse gab es einen recht dunklen Himmel. Nicht übel. Ich wollte neuerlich den von mir erstmals gesehen Kometen Nakamura-Nishimura-Machholz (1994m) beobachten. Um 22 Uhr MESZ startete ich meine Suche. Nach etwa 10 Minuten hatte ich den Kometen im Okular meines 6" Maks. 

Der Komet stand etwas südlich der Linie λ zu ι Peg. Ich empfand den Kometen als relativ klein, vielleicht 5' im Durchmesser, und immer noch recht schwierig zu sehen. Nach den Daten hätte der Komet etwa 8 mag haben sollen. Mag sein, es ist ein diffuses Ding, der Kern kaum definiert.

Ich sah ein Weilchen zu, und beobachtete, wie sich der Komet bewegte, relativ rasch sogar. Zu Beobachtungsbeginn leuchtete ein extrem schwaches Sternderl durch die Koma des Kometen, nach einiger Zeit war der Komet schon weit weg von diesem Stern. Zu Beobachtungende, um etwa 23:30 MESZ, versteckte sich der Komet in einem kleinen Sterndreieck, dass man ihn fast übersehen könnte. Es war interessant, zuzusehen!

Zeichnung?

Ich hielt zwecks Vergleich noch auf M27 drauf. Auch ohne Filter nett, und die Ohren andeutungsweise sichtbar. Sicher nicht der schlechteste Himmel.

Howdii